18.05. - Nachdem ich auf unserer Homepage lesen mußte, dass in Dänemark von Benno beim Barschangeln nebenbei noch Aale gefangen werden und Daniel mittlerweile zum Aalangeln Gummifische verwendet, möchte ich auch noch eine zeitverzögerte Fangmeldung abgeben. Ich bin am Morgen des 18. Mai um fünf Uhr auf unseren See gepaddelt, um den kapitalen Karpfen nachzustellen. Nach kurzer Zeit mußte ich aber feststellen, dass Rotaugen und Brassen meinen präparierten Angelplatz fest in der Hand hatten. Als Überraschung biß dann aber auch noch ein Aal auf Dosenmais! Dazu muß ich erwähnen, dass es sich um einen 64 cm langen und 400 g schweren Breitkopfaal handelte. Im Magen befanden sich neben diversen Maiskörnern allerhand Grünzeug. Ich hatte eigentlich mal gelernt, dass Breitkopfaale Fischfresser sind. Dieser muß aber zum Vegetarier mutiert sein. Jan
Bild von Jan Bild von Jan